Wir lieben die Schweizer.

Roland und Uwe R., KFZ-Techniker aus Adelsheim und Unterwittstadt

Unsere Hörprobleme wurden uns vermutlich bereits in die Wiege gelegt. In jungen Jahren haben wir davon noch nichts bemerkt. Die Schwerhörigkeit kam schleichend. Lange Zeit hat wohl auch das Gehirn die kommunikativen Verständnislücken ausgeglichen und die fehlenden Informationen ergänzt.

 

Erstmals wurde eine Hörminderung in der Berufsausbildung festgestellt bei den Gesundheitsprüfungen in der Automobilindustrie. Der Hörverlust nahm dann rasch zu und die Familie beklagte laut gestellte Fernseher und Radios. Damals waren Hörgeräte noch sehr einfach und kamen für uns zunächst nicht in Frage. So haben wir uns lange durchgeschlagen und kamen erst relativ spät zu unseren ersten Hörgeräten. Am Anfang wunderten wir uns über die vielen ungewohnten Geräusche wie Vogelsingen oder Windrauschen. Aber nach einigen Wochen wurde es völlig normal. Heute können wir uns ein Leben ohne unsere Schweizer Hörcomputer kaum vorstellen